Sanierung der Sandsteinverblendung an der Werratalbrücke

Die Werratalbrücke bei Hedemünden ist eine Eisenbahnbrücke der Schnellfahrstrecke (SFS) Hannover - Würzburg östlich von Hann. Münden im Süden Niedersachsens.

Der Stahlverbundbau ruht auf Unterbauten, die mit Natursteinquadermauerwerk aus "Ibbenbürener Sandstein" verblendet ist. An allen Pfeilern und in den Widerlagerbereichen haben sich Teile der Sandsteinverblendung aus dem Verbund gelöst und drohen herabzufallen. Als Ursache der Steinverschiebungen ist eine Überlagerung der verschiedenen, für sich nicht kritischen Einflüsse von Temperatur, Schwingungen, Wasser, Frost und Wind anzusehen. Die Schadensbehebung erfolgte durch teilweises wiederaufmauern, verankern und hinterfüllen der Verblendschale.

  • Objektplanung
  • Tragwerksplanung
  • Schwingungsmessung